Montessori-Pädagogik

Rolle des Erziehers/Lehrers

In der Montessori Pädagogik nimmt der Erzieher eine besonders wichtige Rolle ein und muss daher über umfangreiche entwicklungspsychologische Kenntnisse verfügen. In erster Linie ist er „Beobachter“, der für jedes einzelne Kind die Lernumgebung entsprechend der jeweiligen „sensiblen Periode“ vorbereitet. Dann führt er es in die Handhabung des Materials ein und zieht sich anschließend zurück, so dass sich das Kind alleine mit dem Material beschäftigen kann. Aus der Distanz beobachtet er weiterhin den Entwicklungsstand und die Entwicklungsbedürfnisse des Kindes. Im Gegensatz zur traditionellen Pädagogik, in der der Erwachsene die aktive Rolle spielt und das Kind die passive, ist es in der Montessori Pädagogik umgekehrt. Der Erzieher verhält sich zurückhaltend, um der Aktivität des Kindes Raum zu geben.



Der Erzieher ermöglicht Hilfsmittel,
damit die Kinder selbstständig zu
ihrem Ziel kommen
Die Erzieherin zeigt dem Kind wie man Blumen schneidet und dekoriert